Power BI Update ermöglicht Filter in der Datensicht

Kürzlich war es wieder soweit und Microsoft hat das monatliche Update für Power BI Desktop veröffentlicht

Neben einigen Neuerungen in der Datenanbindung und der Visualisierung von Daten, gibt es diesen Monat zwei Features die ich besonders hervorheben möchte.

  1. Filtern und sortieren in der Datenansicht

Lange hat es gedauert, aber jetzt hat man endlich die Möglichkeit, die in das Power BI Modell geladenen Daten in der Datensicht zu filtern oder zu sortieren. Diese Funktionen sind in Excel schon lange enthalten und haben jetzt auch Ihren Weg zu Power BI gefunden. Somit wird es deutlich leichter, die im Modell enthalten Daten zu prüfen. Es ist nicht länger erforderlich, sich erst einen Bericht zu bauen oder in den Query Editor zu wechseln.

  1. Möglichkeit der Cloudauswahl beim veröffentlichen des pbix Files

Microsoft stellt Power BI zurzeit in drei nationalen Cloud-Umgebungen zur Verfügung. In den USA, China und Deutschland. Ist der Account mit mehr als einer Cloud-Umgebung verbunden, besteht nun beim Veröffentlichen des Power BI Desktop Files die Möglichkeit, die Region auszuwählen, in welche die Veröffentlichung stattfinden soll. Ist nur eine Umgebung mit dem Account verknüpft, wird weiterhin in diese Region veröffentlicht.

Alles in allem fallen die Änderungen in diesem Monat eher überschaubar aus, trotzdem kann man sie auf jeden Fall sinnvoll verwenden.